Philosophie

Höher, schneller, weiter? Die Zeiten sind hektisch. Ständiges Nachlaufen hinter den neusten Trends und dem technischen Fortschritt. Allzeit bereit. Ein Leben im ‘Stand by’ Modus? Oder einfach mal die Pausetaste drücken. Sich besinnen: Auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Einkehren. In sich selbst. Das Ritual zelebrieren. Das Feuer entzünden. Die Aromen wahrnehmen. Den Rauchschwaden hinterherblicken. Sich versenken. Aus sich selbst heraustreten. Abstand gewinnen. Dinge aus der Ferne betrachten. Gedanken schweifen lassen und die innere Unruhe abstreifen. Einfach runterschalten. Individualist sein. Zu Hause oder in angenehmer Gesellschaft. Geschichten erzählen. Die Maske fallen lassen. Authentisch sein. Fragen stellen. Gedanken spinnen. Das Leben geniessen. All das ist Pfeife.

Historie

  • 1919 – Martin Wess gründete die gleichnamige Lederfabrik in Offenbach am Main. Schwerpunkt der Produktion ist die Herstellung von ledernen Reiseweckeretuis.
  • 1930 – Gründung einer amerikanischen Dependance mit Firmensitz in der Fifth Avenue, NY.
  • 1944 – Zerstörung großer Teile des Firmengebäudes nach Bombeneinschlägen der Alliierten.
  • 1947 – 1961 – Wiederaufbau
  • 1958 – Enkel Bernd Kopp, der die Anteile seiner Mutter Friederike Kopp, geborene Wess, erbte, zahlte seine Tante Alice Wess aus und führte die Geschäfte als alleiniger Inhaber der Firma Wess weiter.
  • 1960 – Bernd Kopp findet in Walther Kurth einen talentierten und zuverlässigen Produktionsleiter. Nach seinem Tod wird die Produktion von dessen Sohn Günther Kurth, ebenfalls gelernter Feintäschnermeister,  bis zum heutigen Zeitpunkt weitergeführt.
  • 1967 – Herstellung von Tabakbeuteln und Pfeifentaschen im Auftrag der Firma Seiffert.
  • 1970 – Peter Fürstl und Bernd Kopp gründen die Firma Kopp & Fürstl. Herstellung und Vertrieb feinster Kleinlederwaren. Bernd Kopp erwirbt die Pfeifenvertretungen von Nörding, Larsen und Stigard, sowie Bang, die zunächst über Martin Wess vertrieben werden.
  • 1971 – Lothar Otto und Bernd Kopp gründen die Pfeifenimportfirma Otto + Kopp oHG. Ropp und Barling erweitern das Portfolio.
  • 1972 – Eigener Vertrieb der selbstproduzierten Raucherbedarfsartikel aus Leder.
  • 1979 – Michael Kohlhase und Bernd Kopp gründen die Pfeifentabakfirma Kohlhase und Kopp, die ihr Sortiment später um Premiumzigarren erweitert und hier  inzwischen zu Europas bedeutensten Importeuren zählt.
  • 1996 – Gründung zweier eigener Kohlhase und Kopp Flagshipstores unter dem Namen “Tabacalera Hanseatica” in Hamburg.
  • 2004 – Erwerb einer Beteiligung an der Firma Dürninger, dem ältesten Tabakhaus Deutschlands, gegründet 1747, mit zur Zeit 40 Fachgeschäften und regionalem Schwerpunkt in Baden Württemberg.
  • 2010 – Fusion von Martin Wess und Otto+Kopp GmbH zur Kopp GmbH & Co.KG Mitarbeiteranzahl der gesamten Unternehmensgruppe zur Zeit ca. 200 Personen.
  • 2011 – Erweiterung des Portfolios um IM Corona und Savinelli.
  • 2017 – Mit der Übernahme des Vertriebes von Butz Choquin wird die Firma Kopp GmbH Europas führender Importeur für Markenpfeifen.